IT-Geräte sind in keinem Unternehmen und Privathaushalt mehr wegzudenken. Je mehr elektronische Geräte sich aber in einem Haushalt oder Unternehmen befinden, desto höher steigt der Energieverbrauch und damit die Stromkosten. Wir zeigen Ihnen einige Tipps, wie Sie mit IT-Geräten im Büro und Zu Hause Strom sparen können.

Tipp 1: Beim IT-Kauf auf Energieeffizienz achten

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) empfiehlt, beim Kauf eines neuen Druckers, PC, Kopier- oder Faxgerätes auf die Energieeffizienz zu achten. Damit könnten bis zu 50 Prozent der Stromkosten eingespart werden. Vor allem in Unternehmen, wo IT-Geräte dauerhaft in Betrieb sind, können hohe Kosten eingespart werden. Auf der Webseite http://www.stromeffizienz.de können private und gewerbliche IT-Kunden in einer Datenbank nach besonders energieeffizienten IT-Geräten suchen. Selbstverständlich können Sie auch Ihren IT-Service Chiplevel-Service um Rat fragen!

Tipp 2: Standby abschalten

Ein alter Tipp zum Stromsparen bei Elektrogeräten ist die Abschaltung der Standby-Funktion. Doch laut einer aktuellen TNS-Infratest Studie im Auftrag des Strom- und Gasanbieters E WIE EINFACH lassen 20 Prozent der Deutschen nach wie vor ihre Elektronikgeräte im Standby-Modus, wenn diese nicht genutzt werden. Bei mehreren Geräten wie Computer, Drucker, Fernseher und Musikanlage können so pro Jahr dreistellige Beträge an Mehrkosten auf den Stromkunden zukommen.

Tipp3: Den richtigen Drucker kaufen

Vor allem Unternehmen könnten viel Energie einsparen, wenn Drucker effizienter eingesetzt würden. Da ein Laserdrucker eine Aufwärmphase hat, verbraucht der Druck einer einzelnen Seite im Vergleich zu einem mehrseitigen Dokument sehr viel Strom.

Tipp4: Moderne Geräte sind energieeffizienter

Auch ein neuer Drucker oder IT-Gerät kann helfen, die Stromkosten zu senken. So verbraucht ein modernes Gerät oftmals bedeutend weniger Energie als ein älteres Modell.